Kindernotfälle – Fieberkrampf. Was tun?

von 31. Mai 2019 Juni 5th, 2019 Allgemein

Ein Fieberkrampf kann sehr beängstigend aussehen. In den meisten Fällen sind diese aber harmlos und dauern nur wenige Minuten. Wenn die Körpertemperatur höher als 38,5°C ist, dann besteht ein erhöhtes Risiko, dass Ihr Kind einen Fieberkrampf bekommt. Die Ursachen dafür sind nicht genau bekannt. Es kommt dabei nicht darauf an wie hoch das Fieber ist, sondern eher auf die Geschwindigkeit des Fieberanstiegs.

Aufzählung von Warnsignalen bei FieberkrampfDas Fieber kann verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel eine Entzündung oder ein Magen-Darm Infekt. Oft ist eine harmlose Virusinfektion die Fieberursache. Kinder haben in der Regel nur einmal im Leben solch einen Fieberkrampf. Bei so einem Anfall hat das Kind Muskelzucken und seine Muskulatur verkrampft sich.

Aufzählung von Symptomen bei FieberkrampfWeitere Symptome sind der starre Blick, das Augenrollen und die Blässe und Blaufärbung der Haut. Während des Krampfes, kann es zu Bewusstseinsstörungen und sogar bis zur Bewusstlosigkeit kommen, so dass das Kind nicht mehr ansprechbar ist.

Aufzählung von Maßnahmen für zu Hause bei FieberkrampfAls fiebersenkende Maßnahmen können Sie Ihrem Schützling Ibuprofen oder Paracetamol geben und zusätzlich können Sie Wadenwickel oder Brustwickel machen. Haben diese Maßnahmen nicht viel gebracht und Ihr Kind bekommt trotzdem einen Fieberkrampf, dann bleiben Sie ruhig und beobachten Sie die Art und Dauer des Krampfanfalls. Es ist wichtig, dass Sie bei ihrem Kind bleiben und es vor Verletzungen schützen. Bei Bewusstseinsstörungen oder Bewusstlosigkeit legen Sie das Kind in die stabile Seitenlage und halten Sie die Atemwege frei.  Wenn Ihr Kind erstmalig einen Fieberkrampf hat oder er anders verläuft als Krämpfe davor, dann rufen Sie sofort den Notarzt. Im Krankenhaus wird dann die Fieberursache ermittelt. Außerdem wird der Kreislauf überwacht und es werden fiebersenkende Maßnahmen eingeleitet. Ihr Kind wird dann die ganze Zeit bis zur anhaltenden Entfieberung überwacht.

Vivien Frieser

Autor Vivien Frieser

Mein Name ist Vivien Frieser und ich bin Praktikantin in der Stabsstelle Unternehmenskommunikation und Medien (UK) des Städtischen Klinikums Görlitz. Da ich mich für die vielfältigen Aufgaben in der Gesundheits- und Krankenhauswirtschaft interessiere, entschied ich mich, während meines Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln und die verschiedenen Aufgaben in der UK kennen zu lernen.

Mehr Beiträge von Vivien Frieser

Hinterlasse ein Kommentar