Hörsturz und Tinnitus – Stille und nervige Geräusche

von 17. Januar 2019 Videos

 

Bei Tinnitus und Hörsturz handelt es sich um Störungen des Hörvermögens. Tinnitus-Betroffene leiden an einem permanenten Geräusch im Ohr. Das kann ein Summen, Rauschen, Pfeifen oder Zischen sein.Ein Hörsturz ist eine plötzliche, meist einseitig auftretende Hörstörung. Die Ursachen für beide Hörstörungen sind nicht letztendlich geklärt. Es können Folgen von zu viel Lärm sein, Durchblutungsstörungen, aber auch psychosoziale Faktoren wie Stress und Überlastung. Dr. Axel Geide, Chefarzt der HNO-Klinik im Städtischen Klinikum Görlitz, erklärt in seinem Vortrag, welche Formen von Tinnitus und Hörsturz es gibt, wer zu den Risikogruppen gehört und ob bzw. wie diese Erkrankungen behandelt werden können. Dipl.-Psych. Sandra Tzschoppe aus der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie widmet sich den psychosozialen Faktoren bei Tinnitus und stellt Behandlungsformen im psychotherapeutischen Bereich vor.

Vortrag vom 18.04.2018
Referenten: Dr. med. Axel Geide, Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Dipl.-Psych. Sandra Tzschoppe, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Felix Kurtze

Autor Felix Kurtze

Ich bin Felix Kurtze. Die Stabsstelle Unternehmenskommunikation und Medien am Städtischen Klinikum Görlitz ist eine kleine Abteilung. Unsere Arbeit ist sehr abwechslungsreich und wir wachsen an und mit den täglichen Herausforderungen der Presse- und Medienarbeit.

Mehr Beiträge von Felix Kurtze

Hinterlasse ein Kommentar