Erika Anders über gibt den Staffelstab: Wir haben eine neue Patientenfürsprecherin :-)

von 23. Dezember 2016Allgemein, Mitarbeiter

Heidrun Fichtner heißt die neue Patientenfürsprecherin am Städtischen Klinikum Görlitz. Die 59-Jährige übernimmt ab 01. Januar 2017 das Amt von Erika Anders.

Heidrun Fichtner, eine ehemalige Erzieherin, war selber oft als Patientin im Klinikum. Als erwerbsunfähige Rentnerin war sie auf der Suche nach einem Ehrenamt, das es ihr ermöglicht, etwas „zurück zu geben“. „Als ich die Ausschreibung in der Zeitung und bei Facebook gesehen habe, wusste ich‚ das ich genau das machen möchte“, sagt Frau Fichtner. Über das Klinikum und die Aufgaben der Patientenfürsprecherin hat sie sich im Internet informiert.

Seit Dezember trifft sie sich während der wöchentlichen Sprechzeit mit Erika Anders, die sie auf die neuen Aufgaben so gut wie möglich vorbreitet. Frau Fichtner interessiert alles, was Frau Anders zum Haus, den Stationen und Abteilungen oder den Aufgaben der Pflegekräfte und Ärzte erzählt.

Wenn die Patienten während der Sprechzeiten nicht in das Büro neben der Krankenhausapotheke kommen, gehen die beiden Frauen auch auf die Stationen. „Damit lerne ich gleich das Haus besser kennen und die Mitarbeiter bekommen ein Gesicht von mir. Ich möchte am Anfang vor allem Kontakte knüpfen und die Menschen, die hier arbeiten, kennen lernen“ erzählt Frau Fichtner.

Erika Anders ist sich sicher, dass ihre Nachfolgerin ihre Aufgabe gut machen wird. „Die pädagogische Erfahrung von Frau Fichtner ist sehr wertvoll. Genauso wichtig ist die Kommunikation mit den Patienten und Mitarbeitern und vor allem Zuverlässigkeit“, beschreibt sie die einige besondere Eigenschaften. Dazu gehört auch, Herausforderungen zu erkennen und die richtigen Ansprechpartner zu finden. Meist ist das die Stationsleitung, die Pflegedienstleitung oder das Qualitätsmanagement.  „In vielen Fällen findet man die Lösung auch schon im direkten Gespräch. Ich bin gespannt auf die ersten Aufgaben, die mich als Patientenfürsprecherin erwarten und freue mich auf die Herausforderung“, sagt Frau Fichtner.

Hintergrund: Das Amt des Patientenfürsprechers ist für Krankenhäuser in Deutschland nicht verpflichtend. Erika Anders war die erste Patientenfürsprecherin am Klinikum, wo sie sich seit 2006 für die Belange der Patientinnen und Patienten eingesetzt hat. Zuvor war sie 54 Jahre als HNO-Schwester und Medizinpädagogin im Haus tätig. Am 6. Dezember wurde sie für ihr Engagement mit dem Meridian des Ehrenamtes der Stadt Görlitz ausgezeichnet.

Autor Felix Kurtze

Ich bin Felix Kurtze. Die Stabsstelle Unternehmenskommunikation und Medien am Städtischen Klinikum Görlitz ist eine kleine Abteilung. Unsere Arbeit ist sehr abwechslungsreich und wir wachsen an und mit den täglichen Herausforderungen der Presse- und Medienarbeit.

Mehr Artikel von Felix Kurtze

Eine Antwort hinterlassen