Eine schöne Tote gibt Rätsel auf

von 7. November 2016 November 9th, 2016 Allgemein, Kultur&Veranstaltungen, Mitarbeiter

Kurz vor Halloween wurde es sehr spannend im Görlitzer Klinikum. Die Schriftstellerin Eveline Schulze las aus ihrem neuen Buch „Die Tote auf den Gleisen“ vor. Anschließend stand eine Führung durch die Pathologie an.

Gemeinsam mit Oberstaatsanwalt Sebastian Matthieu stellte die Autorin auf spannende Art den Fall einer jungen Frau vor, die 1954 tot aufgefunden wurde. Raffiniert beschrieb sie viele Sachverhalte, die nicht unbedingt auf den Suizid aus der alten Akte schließen ließen.

lesung_01

Eine Rolle spielte die damals im Stadtkrankenhaus durchgeführte Obduktion. Dr. Norbert Grunow, Chefarzt der Pathologie, erläuterte den Hörern den Fall aus seiner Sicht. Sachkundig sprach er über verschiedene Aspekte der Arbeit seines Institutes für Pathologie und der Rechtsmedizin. Über 30 Gäste verfolgten gespannt die Ausführungen. Der Rundgang durch die Pathologie und den Sektionssaal rundeten die Lesung sehr schön ab.
Es bleibt letztlich die Frage, welche Wendung der Fall mit den jetzt modernen kriminaltechnischen Möglichkeiten genommen hätte – genauso offen ist es aber auch, ob alle heutigen Untersuchungen und Gerichtsurteile in 60 Jahren noch Bestand haben.

20161027_lesung_schulze_stahr

Ich kenne die Autorin seit 1995. Damals war sie als „Grüne Dame“ im Klinikum tätig. Diese freiwilligen Helferinnen im Pflegedienst wurden von meiner Abteilung Allgemeine Verwaltung betreut. Später hat es immer wieder einmal ein Wiedererkennen auf den Görlitzer Straßen gegeben. Ich habe natürlich einige Bücher von Eveline Schulze gelesen und war gespannt auf die Lesung sowie ein etwas ausführlicheres Gespräch in diesem Rahmen.
Meine Erwartungen wurden in der gut organisierten, abwechslungsreichen Lesung erfüllt!

Helmut Stahr

Autor Helmut Stahr

Dr. Helmut Stahr ist ehemaliger Mitarbeiter unseres Klinikums. Er leitete viele Jahre lang die Allgemeine Verwaltung, anschließend die IT-Abteilung und engagierte sich darüberhinaus in verschiedenen Projekten für das Krankenhaus. Wir freuen uns über seinen Gastbeitrag.

Mehr Beiträge von Helmut Stahr

Hinterlasse ein Kommentar